Sponsoren:

 

Donnerstag, 19. September 2019

Vorträge


1 Regelwerke in der Bauwerksdiagnose
A. Taffe, HTW, Berlin
Manuskript
2 Messen der Betondeckung und Ortung der Bewehrung - Wichtige Hinweise im neuen DGZfP-Merkblatt
C. Flohrer, HOCHTIEF Solutions, Mörfelden-Walldorf
A. Zoëga, DB Systemtechnik, Brandenburg-Kirchmöser
Manuskript
3 Neues DBV-Merkblatt zur Anwendung zerstörungsfreier Prüfverfahren im Bauwesen
H. Bastert, Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein, Berlin
Manuskript
4 Bauwerksprüfung nach DIN 1076: Archaisches Abklopfen oder moderne Technik?
M. Mertens, O. Gunkel, Hochschule Bochum
Manuskript
5 Feuchtemessung im Bauwesen - ein Überblick
S. Kruschwitz, BAM, Berlin
Manuskript
6 Feuchtemessung auf Mikrowellenbasis - qualitative und quantitative Ergebnisse
F. Bonitz, R. Wagner, N. Wagner, M. Kuhne, K. Kupfer, MFPA, Weimar
Kurzfassung 
7 Impedanzmessungen zum Monitoring von Feuchte und Salz an Bauwerken
F. Lehmann, M. Krüger, MPA Universität Stuttgart
Manuskript
8 Untersuchung historischer Deckensysteme mit Hilfe zerstörungsfreier Prüfverfahren
F. Knab, C. Sodeikat, Ingenieurbüro Schießl Gehlen Sodeikat, München
Manuskript
9 Bewertung von Gebäuden und Brücken im Katastrophenfall im Hinblick auf Evakuierungsmaßnahmen und Sanierung
N. Gebbeken, Univ. der Bundeswehr München, Neubiberg / AJC Ingenieure, München
Keine Veröffentlichung
10 Sinn und Unsinn dichter Messraster bei Radaruntersuchungen von Betonbauteilen
T. Kind, BAM, Berlin
Kurzfassung
11 Erfahrungen bei der zerstörungsfreien Prüfung von Abspannseilen und deren Endverbindungen
O. Gronau, J. Klein, H. Lobert, DMT, Bochum
Kurzfassung
12 Möglichkeiten des Einsatzes von 3D-Laserscannern zur geometrischen Überprüfung von Bauwerken
E. Bergholz, Laserscanning-Europe, Magdeburg
Kurzfassung
13 Ermittlung der Leistungsfähigkeit von ZfPBau Verfahren als Eingangsgröße für statische Nachrechnungen von Ingenieurbauwerken
S. Feistkorn, SVTI, Wallisellen, Schweiz
A. Taffe, HTW, Berlin
Kurzfassung
14 Nutzung der Ergebnisse zerstörungsfreier Prüfverfahren im Bauwesen (ZfP-Bau) zum statischen Nachweis von Brücken im Bestand
T. Braml, HFR Ingenieure, München
K. Morgen, WTM ENGINEERS, Hamburg
Manuskript
15 Die Intelligente Brücke - Adaptive Konzepte zur ganzheitlichen Zustandsbewertung
T. Neumann, P. Haardt, BASt, Bergisch Gladbach
Manuskript
16 Brückenmonitoring - Zustandserfassung rund um die Uhr
U. Kohlbrei, TÜV Rheinland Industrie Service, Köln
Kurzfassung
17 Bauwerksdiagnose mit zerstörungsfreien Prüfverfahren: Was wurde
erreicht? - Woran fehlt es?
C.U. Große, TU München (cbm)
Manuskript